Posts

Es werden Posts vom Mai, 2019 angezeigt.

Mehr Radio in den Bundesländern

Bild
Aus einer Pressemitteilung Digitalradio Büro Deutschland:



DAB+ ist der Radiostandard von heute und überall frei empfangbar. DAB+ ist der digitale Nachfolger des in die Jahre gekommenen UKW und bietet rauschfreien, klaren Klang, egal ob zu Hause oder unterwegs. Das nationale Netz ist zu 98 Prozent ausgebaut. Auch die Autobahnen sind nahezu voll versorgt. Es gibt bereits rund 250 regional unterschiedlich empfangbare Programme. Nach einzelnen Bundesländern geordnet informiert die folgende Übersicht über den aktuellen Stand des geplanten Netz- oder Programmausbaus.

Bundesweit
In ganz Deutschland kann der nationale Multiplex mit den vier Deutschlandradio-Programmen (Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und dem Debattenkanal DokDeb) sowie neun Privatsendern empfangen werden. Insgesamt 124 Sendeanlagen versorgen das Bundesgebiet. 2019 werden 13 zusätzliche Sendeanlagen Versorgungslücken vor allem in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, NRW, Niedersachsen und Sc…

Sind Kreisel die Lösung für Worpswede?

Bild
Kreisel sind ein recht patentes Rezept um Verkehrprobleme zu lösen. Das sieht man erfreulicherweise am Grasberger Kreisel, der mit dem bildhaften Torfkahn darauf noch dazu eine Attraktion darstellt. Leider bemerken es die Autofahrer kaum.



Worpswede würde sich wahrscheinlich die Grasberger Verkehrsprobleme wünschen, denn dort sieht es ganz anders aus. Worpswede behauptet ein Fahrradort zu sein, hat aber kaum Radwege. Worpswede meint ein Touristenort zu sein, erlaubt sich aber Schritt-Tempo und "Touri-Mix" auf der Bergstrasse, neben dem Liefer- und Durchgangsverkehr selbstverständlich. Das wirkliche Problem sieht man allerdings erst unter der Woche: Worpswedes Strassen sind einfach zu schmal (und zu wenige!). Das ist auch kein Wunder, denn sie waren ja nicht für eine Touristen- und Automobilschwemme gebaut. Damals ging es gemütlicher zu. Aber ob LKW-Fahrer die Zwangspausen an der Kreuzung vor der Music-Hall zu schätzen wissen, möchte ich bezweifeln.

Fakt ist aber: Worpswede h…

Darsteller gesucht

Bild
Es ist ein Kalender zum Jubiläum 300 Jahre Findorff im Jahre 2020 geplant. Es geht darum einen Fotokalender mit Motiven aus der damaligen Zeit nachzustellen. Benötigt werden zwölf Motive für den Fotokalender  bis Mitte August 2019. Folgende Motive sind bereits in Arbeit:  Torfstechen , Arbeiten am Spinnrad auf der Diele sowie Backen. Weitere Motive, die sich zum Nachstellen eignen, könnten sein:

1.  Jürgen Christian Findorff bei der Landvermessung,
 2. Torfkahn ziehen auf der Hamme ,
3. Gottesdienst im Moor ,
4. Wäsche aufhängen an einer Moorkarte,
5. Picknick bei der Kornernte,
6. mit dem Pferdewagen  über einen Feldweg fahren umsäumt mit Birken,
7. Melken mit der Hand,
8.  Großvater geht mit zwei Enkelkindern einen Moorweg entlang.

Wer Ideen hat und/oder kreativer Darsteller sein möchte, kann sich jederzeit an die Vorsitzenden seiner Dorfgemeinschaft wenden.

Sanierungsstau auf Kreisstraßen liegt bei über 15 Millionen Euro - Immer noch!

Bild
Für die Reparaturen in den Landkreisen Osterholz und Cuxhaven stehen der Straßenmeisterei  jährlich 500 000 bis 600 000 Euro zur Verfügung. Davon müssen allerdings sämtliche Fixkosten bestritten erden. Es bleibt nur ein Drittel für die Strassen selbst übrig. Und genau das merkt jeder Autofahrer .....

Eine Aktion des Osterholzer Kreisblatts:

Wo gibt es die fiesesten und tiefsten Schlaglöcher? Existieren Straßenschäden, die noch niemandem aufgefallen sind? Oder sind gerade geflickte Stellen bereits wieder eine Gefahr für den Straßenverkehr? Diese und andere Fragen interessieren uns. Deshalb fordern wir Sie auf, uns Ihre Schlaglöcher zu melden. Schreiben Sie uns an redaktion@osterholzer-kreisblatt.de eine E-Mail. Nennen Sie uns den Ort und die Straße und schicken Sie am besten noch ein Foto mit. Wir werden die eingegangenen Sendungen sichten und Ihnen in demnächst eine Straßenschäden- und Schlaglochhitparade präsentieren. Alle Angaben sind übrigens ohne Gewähr.

Ob es ein probates Mittel i…

Aus für die ADO-App

Bild
Es ist interessant gewesen Android und insbesondere das Erstellen von Apps einmal näher kennenzulernen. Diese Apps haben sehr viele Ersatzmöglichkeiten und es macht sich auch gut, wenn man einige Apps vorweisen kann. Letztlich aber ist es genau so interessant wie z.B. das Erlernen von HTML oder php. Und irgendwann tut sich irgendwo etwas völlig Neues auf. Grundsätzlich macht es mir Spaß hier ein wenig am Ball zu bleiben, aber bitte schön, immer nach dem Motto "Es gibt ein Leben ausserhalb der digitalen Welt". Und das macht natürlich im Frühjahr, Sommer und Herbst viel mehr Spaß. Das Herumbasteln an Software und Computern ist eher etwas für gut beheizte Winterabende.

Darum will ich es kurz machen: Die App für Adolphsdorf wird nicht mehr weiterentwickelt und gepflegt. Laut Google ist sie zwar 1234 x heruntergeladen worden, aber das heisst nicht, dass sie dann auch installiert wurde. Es gab zwar Feedback und Rückmeldungen, aber dafür braucht es keine App. Bis auf weiteres können…

Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen

Bild
Das Logo kennt heutzutage eigentlich jeder. Kaum aber jemand weiss, dass der gelbe Pfeil vom „a“ zum „z“ auf das grosse Produktangebot von Amazon hinweisen soll. Eben ganz nach dem Motto: Von A bis Z – bei Amazon findet man alles. Zusätzlich soll der Pfeil, der wie ein Smilie geschwungen ist, die Kundenzufriedenheit darstellen und symbolisieren.



Man kann durchaus skeptisch sein gegenüber Amazon, denn Amazon verändert die Anbieter- und Käuferlandschaft auch in Deutschland. Und das mit mitunter ziemlich rigorosen Mitteln, vor allem gegenüber Kleinunternehmungen. Der "Tante Emma"-Laden kann nicht mithalten. Laufgeschäfte, wenn sie nicht ganz spezielle Kundschaft anvisieren, verschwinden und Innenstädte verändern ihr Erscheinungsbild. Das ist möglicherweise ein wenig drastisch skizziert, aber die Anfänge sind zu beobachten. Die Forderungen Amazon in den Griff zu bekommen, sind durchaus berechtigt. Andererseits: der Kunde ist absolut der König.

Man sollte es also mal probiert ha…

Über Gooding einkaufen und Gutes tun

Bild
Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten online einzukaufen. Es ist ja auch wirklich bequem: ein Klick und schon kommt der gewünschte Artikel nach Hause. Wir sprechen jetzt mal nicht von den Folgen, die unsere Bequemlichkeit für die Umwelt und unser soziales Zusammenleben hat. Wir geniessen ganz einfach mal.


Ich möchte Sie auf die Chance, einzukaufen und dabei auch noch Gutes zu tun, hinweisen. Gooding ist eine Plattform im Netz, auf der Sie Hunderte Internet-Shops finden  - für jeden Geschmack etwas. Immer, wenn Sie bei einem dieser Shops einkaufen, dann zahlt Gooding ein paar Cent an eine Organisation oder einen Verein, die Sie selbst vorher bestimmen können. Sie helfen also quasi im Vorbeigehen einer guten Sache.Auf meinen Internetseiten wird auf diese Weise der Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg unterstützt, immer unter dem Motto "Ihr Klick hilft".Wenn Sie also das folgende Zeichen oder einen anderen Hinweis auf diesen Webseiten finden, dann klicken Sie m…

Was ist am 24. August 1979 in der Welt passiert?

Bild
Was ist am 24. August 1979 in der Welt passiert? Erinnern Sie sich?

Die Dyckerhoff AG räumt erstmals ein, dass aus ihrem Zementwerk bei Lengerich nördlich von Münster seit Jahren bereits hochgiftiger Staub entweicht. Die Emissionen des Schwermetalls Thallium vergiften die Felder und Gärten der Umgegend.

Sieger im erstmals ausgetragenen Handball-Supercup wird in Dortmund der VfL Gummersbach, Gewinner des Europapokals der Pokalsieger, mit 14:9 über den Europapokalsieger der Landesmeister, den deutschen Titelträger TV Großwallstadt.

In New York werden an einem Tag elf Banken ausgeraubt. Die Zahl der Banküberfälle in der größten Stadt der USA erhöht sich damit allein im Monat August auf 137.

Die Single-Charts in Deutschland wurden am 24. August 1979 von Boney M. mit dem Song „El Lute” auf Position 1 angeführt.

Ja, und dann waren da noch aktive Adolphsdorfer Mitbürger, die auf die Idee kamen eine Dorfgemeinschaft zu gründen.  Und das soll ordentlich gefeiert werden, denn die Dorfgemeinsch…

Gegen den Wegwerfwahn: Regal der Freude

Bild
Das sogenannte „Regal der Freude“ steht nach wie vor in Grasberg. Ein engagiertes Team pflegt das Tauschregal beim Fahrradunterstand vor dem Grasberger Gemeindehaus. Die Idee dahinter: Ausgediente Dinge verschenken, sich selbst etwas Nützliches nehmen. Das ist eine sinnvolle Initiative gegen den Wegwerfwahn, denn es muss nicht immer alles gleich neu gekauft werden. Man denke nur an die eingesparte Verpackung, die sonst  - weil fast immer aus Plastik - irgendwann in den Ozeanen herumschwimmen würde.  Alle Lebewesen, nicht nur die im Wasser leben, müssen es dann ausbaden.

Bei einem Besuch des Regals werden Sie feststellen, dass Kommunikation nicht nur über Whatsapp oder Facebook möglich ist, sondern auch ganz modern von Mensch zu Mensch. Nutzer des Regals sind Menschen aller Altersstufen. Kinder schauen genauso gern vorbei, wie die Bewohner der nahe gelegenen Altenwohnungen. Nicht dort abgestellt bzw. angeboten werden sollen Elektrogeräte, Kleidung und größere Gegenstände. Und auch kei…

Auch OHZ ist Zielgebiet

Bild
„Ab Anfang Mai“ sendet das erst seit Jahresbeginn aktive Radio 90.vier zusätzlich zu seiner niedersächsischen UKW-Frequenz (Sender Ganderkesee) auch im DAB+-Multiplex der Hansestadt Bremen. Die Sendungen im Kanal 7D können laut dem Sender  über Bremen und Bremerhaven hinaus auch in den Landkreisen Wesermarsch und Osterholz-Scharmbeck sowie im nördlichen Landkreis Diepholz empfangen werden. Dadurch wird das UKW-Sendegebiet erheblich erweitert.
Es handelt sich um den sechsten Sender des Bremer Privatmultiplexes, der im Juni 2018 in Bremen-Walle und am 26. Februar 2019 am Standort BHV-Schiffdorf aufgeschaltet wurde. Betreiber der Programm- und Technikplattform ist Media Broadcast.

Radio 90.vier ist ein privater lokaler Hörfunksender in Ganderkesee im Landkreis Oldenburg in Niedersachsen, mit Firmensitz in Delmenhorst.


Der Mai-Feiertag hat auch heute seine Berechtigung

Bild
Der Mai-Feiertag hat seine Berechtigung, zumal gerade heute wieder zu beobachten ist, dass Arbeitnehmerrechte willkürlich beschnitten oder ganz ausgehebelt werden.

Der 1. Mai  (Tag der Arbeit) wurde 1946 durch den Alliierten Kontrollrat bestätigt. Der Tag hat eine lange und auch leidvolle Vorgeschichte, wie man bei Wikipedia nachlesen kann.

Der 1. Mai ist in der Bundesrepublik Deutschland nach den Feiertagsgesetzen der Länder ein gesetzlicher Feiertag. Die amtliche Bezeichnung in Deutschland ist durch Gesetze der einzelnen Länder geregelt. In Nordrhein-Westfalen wird der erste Mai staatlicherseits als Tag des Friedens und der Völkerversöhnung bzw. Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde[9] begangen.



In der DDR und weiteren sozialistischen Ländern wurde der 1. Mai als „Internationaler Kampf- und Feiertag der Werktätigen für Frieden und Sozialismus“ mit aufwändigen Mai-Paraden begangen und auf die Traditionen der interna…