Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2017 angezeigt.

Im Keller gestöbert

Diese Webseite gibt es bereits einige Jährchen. Und so ist es nur logisch, dass mittlerweile viele Beiträge im Keller (im Archiv) gelandet und vergessen sind. Genau aus diesem Grund gibt es hier auf der rechten Seite eine kleine Suchmaschine unter der Überschrift "Durchsuchen". Diese Suchmaschine durchsucht nicht das ganze weltweite Netz, sondern nur diese bescheidene Webseite nach Stichworten. Aber dafür eben ganz genau.

Geben Sie spaßeshalber mal "DG" ein, oder "Geschichte" ... Sie können die alten und verstaubten Beiträge nach Datum oder nach Relevanz geordnet anzeigen lassen. Bei älteren Beiträgen sind die dazugehörigen Bilder bereits wieder im Orkus des Cyberspace verschwunden, aus Sparsamkeitsgründen. Aber das muss nicht weiter stören. Übrigens, unter "Info" (oben im Menü) finden Sie alle Beiträge sauber nach Kategorien geordnet.

Ja, und in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag Brille putzen und die Uhr um eine Stunde zurückstellen!




DG-Mitgliederversammlung am 14. November

Auf besonderen Wunsch erscheint an dieser Stelle nochmal ein Link zum Programm der Dorfgemeinschaft (Nov. 2017 und Tagesordnung der Mitgliederversammlung). Wenn Sie immer auf dem Laufenden bleiben und sich über die aktuellen Aktivitäten der Dorfgemeinschaft informieren möchten, dann können Sie die Webseite der Dorfgemeinschaft direkt besuchen. Dort finden Sie links unten auf der Startseite immer den Link zum neusten Programm der Dorfgemeinschaft. Sie können es jeweils herunterladen oder auch gleich ausdrucken.

Die Mitgliederversammlung findet am 14. November im neuen Dorfgemeinschaftshaus statt. Beginn ist um 20 Uhr. Parkplätze sind genügend vorhanden.

Freitag, 15.12.2017: Nazareth

Nazareth rockt die MusicHall! Sie zählen zur ersten Generation der Hard & Heavy Bands und prägten nach ihrer Gründung 1968 gemeinsam mit Bands wie Led Zeppelin, Deep Purple, Uriah Heep und Black Sabbath ganz maßgeblich die Stilrichtung des harten Rock. Mit über 60 Millionen verkauften Tonträgern,sind sie (neben den Simple Minds) die erfolgreichste Rockband Schottlands aller Zeiten. Mit anderen Worten: NAZARETH gehören zu den ganz Großen ihres Genres!

Wenn die Rock Dinosaurier im Spätherbst gleich auf über 20 europäische Städte zurollen, um Klassiker wie „This Flight Tonight“, „Turn on your receiver“, „Broken Down Angel“, „Freewheelin'“ oder „Love Hurts“ zu rocken, dann werden wir nicht nur in die  gute, alte Zeit der wilden 70er Jahre zurück entführt, sondern erleben eine Band hautnah, die nach 49 Jahren noch vor Spielfreude strotzt und bestens für die Zukunft gerüstet ist. Wer allerdings seinen Ohren im Verlaufe des Konzerts ein wenig Schonung angedeihen lassen möchte, sollt…

Wegen guter Verpflegung immer beliebter

Die abgeernteten Maisfeldern der Region werden immer beliebter bei den Kranichen. Kein Wunder, denn die vielen Maisfelder bieten Energiereserven für den langen Flug ins Winterquartier in Hülle und Fülle an. Die Zahl der reisenden Kraniche, die wegen der guten Reiseverpflegung einen Abstecher zu uns machen, wird von Jahr zu Jahr größer und auch die Ausflüge der Biologischen Station Osterholz zum abendlichen Schlafplatzeinflug der Kraniche werden immer beliebter.

In Fahrgemeinschaften werden die Kraniche zunächst in den Nahrungsgebieten der Breddorfer Niederung beobachtet, dann geht es zum Schlafplatz im Günnemoor. Die geführten Touren finden statt am Montag, 23. Oktober, ab 15.30 Uhr. Am 26. und 27. Oktober, beginnen sie um 15.15 Uhr, am 29. Oktober nach der Umstellung auf die Winterzeit, um 14.15 Uhr, ebenso am 1. und 3. November. Am 4. November beginnt die Tour um 14 Uhr. Die Veranstaltungen dauern etwa drei Stunden und kosten neun Euro pro Person.

Eine Anmeldung unter 0 47 91 / 9 6…

Da rockt das Grasberger Gemeindehaus

Mit Hilfe der Zollhausboys aus Bremen gibt es einen bunten, musikalischen Abend mit Liedern, Texten, Tänzen und Sketschen rund um das Thema Heimat und "grenz-wertiges" Kabarett.  Eine beeindruckende Mischung verschiedenster Beiträge, zum Teil eigens für diesen Abend entwickelt!

In weniger als 2 Monaten haben Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, gemeinsam mit "Ureinwohnern" aus Grasberg und umzu ein wirklich beeindruckendes Programm auf die Beine gestellt. Die Veranstalter freuen sich auf viele Gäste.
Wegen der vielen Anmeldungen werden wir unser Konzert am 4.11.2017 in der evangelischen Kirche Grasberg stattfinden lassen. 

Noch eine Generalprobe und dann bieten "Ureinwohner" aus Grasberg und um zu, gemeinsam mit Menschen, die (zum Teil vor langer Zeit) ihre Heinat verloren haben einen wirklich abwechslungsreichen Abend, der beschwingt, anrührt, und uns auch zum Schmunzeln bringt. 

Anmeldung ist jetzt nicht mehr notwendigt - kommt einfach vorbe…

13. Oktober: Der Tag des freien WLANs

Mit Freitag, dem 13. ist das „3. Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes“ wirksam geworden. Das neue Gesetz befreit den Betreiber von einem Haftungsrisiko bei offenen WLANs. Das heißt, dass jeder ein offenes WLAN betreiben kann, ohne sich vor teuren Abmahnungen fürchten zu müssen. Das Gesetzt legt außerdem fest, dass ein WLAN-Anbieter nicht verpflichtet werden kann, User zu registrieren oder eine Passworteingabe zu verlangen. Einzig kann von WLAN-Betreibern verlangt werden, Netzsperren einzurichten, wenn gezielt über den Zugang Urheberrechtsverletzungen begangen wurden und hier eine Wiederholungsgefahr besteht. Das Wirtschaftsministerium schlägt dann eine Blackliste von Seiten vor, zu denen der Zugang unterbunden wird.

Mehr dazu ....

Warum laufen sie hier denn?

Wenn man bei "DeineRöhre" mal die Buchstabenfolge des Wortes Grasberg eingibt, dann kommen die absonderlichsten Videos zum Vorschein. Auch dieser GoggoMobil-Fahrer ist mit seinem Vehikel den Kirchdamm Richtung "Innenstadt" gedonnert. Er gibt dabei Kommentare von sich, die darauf schliessen lassen, dass er über viel freie Zeit, aber wenig Ortskenntnis verfügt. Aber auch dieses Filmchen hat als Zeitdokument seinen Wert.

Ihr Kühlschrank bestellt Pommes, Gurken und Diät-Cola

Alle Welt redet von "Social Media", den sozialen Medien, die immer tiefer in unser Leben eingreifen, je mehr das Internet von unserem Alltag Besitz ergreift. Das "Internet der Dinge" und die künstliche Intelligenz zeichnen sich am nicht allzu fernen Horizont bereits ab. Stellen Sie sich einfach vor, dass sich Ihr Kühlschrank mit Ihrem Telefon und Ihrem Fernseher zusammen tut, seinen Inhalt kontolliert und, wenn Bedarf besteht, Butter, Pommes, Gurken oder Diät-Cola beim nächsten Discounter nachbestellt. Sie brauchen nichts zu tun .... denn Sie haben nichts zu melden. Wenn Sie dann im stillen Kämmerlein ein "Verdammt nochmal" fluchen und sofort zu hören kriegen "Das haben wir zu Zeit nur als gebrauchten Artikel im Angebot!", dann wissen Sie, dass Ihr Sprachassistent eingeschaltet war. Der nächste Schritt ist dann, dass Ihr Konto selbstständig Gutschriften ausfüllt oder Lastschriften erteilt. Nein, Sie brauchen nichts weiter zu tun. Sie könnten ab…

Und wieder eine Wahl

Die Parteien im Bund warten auf den Startschuss aus Niedersachsen, um endlich mit der Regierungsbildung und mit dem Regieren anzufangen. Die unverhoffte Wahl in Niedersachsen am kommenden Sonntag hat damit eine zentrale Signalfunktion für ganz Deutschland. Ich hoffe die Wähler in Niedersachsen wissen um die Wirkung ihrer Entscheidung.

Ich selbst weiss nicht, wie oder wofür ich mich entscheiden soll. Das gebe ich ungern zu. Wofür steht die Regierung? Wer ist überhaupt an der Regierung? Wodurch unterscheidet sich die Opposition von der Regierung? Stehen die Grünen noch für "grüne" Inhalte? Gibt es in Niedersachsen noch eine FDP und, wenn ja, unterscheidet sie sich tatsächlich von den anderen, die gerade regieren. Eigentlich bin ich ein politisch interessierter Mensch, aber hier ist alles irgendwie farblos. Wie schon vor der Bundestagswahl vor 14 Tagen hat ein Wahlkampf hier nicht stattgefunden, zumindest sind irgendwelche  Infos, Veranstaltungen oder Fernsehspots total an mir…

Sturmfahrt am Donnerstag

Wer am Donnerstag um die Mittagszeit von Grasberg/Worpswede in Richtung Bremen-Nord mit dem Auto unterwegs war, erlebte eine wahre Sturmfahrt. Es flogen nicht nur Totholz oder Müllkübel waagrecht über die Waakhauser Str., sondern auch ganz Baumstämme. Ein wahrer Geschosshagel ging auf die Wagen nieder. Es ist ein Wunder, dass an dieser Strecke nicht mehr, ausser vielleicht kleineren Blechschäden passiert ist. Große Bäume wurde samt Wurzelwerk "umgelegt". Es zeugt von der Tatkraft der Räumtrupps und der Feuerwehren, dass bereits am nächsten Tag, am heutigen Freitag, nichts mehr von Xavier's Untaten zu sehen ist. Sogar die dicksten Stämme waren bereits in handliche Klötze zersägt und fein säuberlich aufgestapelt. Wer allerdings Nutzer der Deutschen Bahn oder der Regionalbahnen ist, der hatte auch heute noch mit den Auswirkungen zu tun - Zugausfälle, Verspätungen und Umleitungen waren auch heute an der Tagesordnung. In Worpswede hat eine ehrwürdige, alte Eiche ihr Ende gef…

Zu wenig Fahrgäste in Bahnen der Linie 4?

Der Steuerzahlerbund übt scharfe Kritik an der schon abgeschlossenen Verlängerung der Straßenbahnlinie 4 nach Lilienthal. Demnach waren die Prognosen der Fahrgastzahlen zu optimistisch: Statt knapp 5.000 Menschen würden täglich nur etwas mehr als die Hälfte die Linie nutzen. Auch die Kosten seien mit gut 70 Millionen deutlich höher ausgefallen als veranschlagt, kritisiert der Verband.

Laut Steuerzahlerbund muss Bremen dringend Busse und Straßenbahnen anschaffen. Für 70 Millionen hätten Sie 200 ordentliche neue Busse anschaffen können. Es hätte auf der Strecke auch gereicht, einen Busverkehr einzurichten. Eine echte Zeitersparnis können die Bürger auch nicht feststellen.

BSAG-Sprecher Jens-Christian Meyer kann diese Kritik nicht nachvollziehen. Der Bund der Steuerzahler habe mit Zahlen gearbeitet, deren Herkunft unbekannt sei. Es habe sich niemand nach den Fahrgastzahlen erkundigt. Es sollen rund 4.500 Ein- und Aussteiger pro Wochentag sein, mit steigender Tendenz. Seiner Meinung nach i…