Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2013 angezeigt.

Linie 4 - die Seifenoper

Längst sollte die Linie 4 durch Lilienthal rollen. Doch die Hauptstraße ist immer noch eine Baustelle. Zwei Bahnen, die die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) für die bis Falkenberg verlängerte Linie gekauft hat, fahren längst – seit August 2012 sind sie auf anderen Strecken unterwegs. Das sei doch „ein geldwerter Vorteil“ für die BSAG, findet Friedrich-Karl Dreyer. Da Lilienthal die Bahnen bezahle, könne die Gemeinde locker 150000 Euro oder mehr verlangen. BSAG-Sprecher Jens-Christian Meyer widerspricht. „Wir tragen das Risiko. Es kann für uns sehr teuer werden, wenn die Baustelle nicht bald fertig wird.“Lesen Sie dazu in der Wümme-Zeitung mehr.

Neue Gesichter in den Polizeistationen Worpswede und Grasberg

In den Polizeistationen Worpswede und Grasberg gab es vor kurzem personelle Veränderungen. Seit dem 01.10.2013 ist die Polizeistation Worpswede wieder mit drei Kollegen besetzt. Neben Stationsleiter Jürgen Maurans und Sachbearbeiter Volker Jacobi wurde die dritte vakante Stelle nun an Werner Kolbe vergeben. Polizeioberkommissar Kolbe verfügt bereits über eine langjährige Diensterfahrung -in diesem Jahr feierte er sein 40-jähriges Dienstjubiläum. In den letzten 12 Jahren hat er seinen Dienst in der Polizeistation Ritterhude versehen und wurde nun auf eigenen Wunsch nach Worpswede versetzt.Auch in der Polizeistation Grasberg gab es einen personellen Wechsel: Polizeioberkommissar Wolfgang Muschalla hat Verstärkung bekommen von Agnes Tambke. Die 40-jährige Polizeikommissarin hat bereits eine über 10-jährige Erfahrung in der Stationsarbeit - so lange war sie zuvor inLilienthal eingesetzt. Nun wechselte sie ebenfalls auf eigenen Wunsch in die Gemeinde Grasberg.Die Polizeistationen gehören o…

Geburt eines TV-Senders

Anders als geplant, wird „Das Neue TV“ nicht am Neujahrstag 2014, sondern drei Tage später am Samstag, den 4. Januar 2014 seinen Sendebetrieb aufnehmen. „Das Neue TV“ wird offiziell im Rahmen der großen Jubiläumsshow zum fünfjährigen Sendergeburtstag von Family TV symbolisch durch einen roten Buzzer an den Start geschickt. Um 23:15 Uhr, kurz vor Ende der rund dreistündigen Jubiläumsshow werden Senderchef Kai Danz und Timo C. Storost, Geschäftsführer der ITV Media Group den roten Buzzer live im Studio drücken.Zum Sendestart zeigt „Das Neue TV“ ab 23:15 Uhr gleich drei Folgen der US-Serie „Angela´s Eyes“. Am ersten Sendetag gibt es ab 08:10 Uhr Serien-Highlights wie „Die Profis“, „The Gilmore Girls“, „Hardcastle & McCormick“, „Wildfire“ und „Unser lautes Heim“ zu sehen, die dann auch ab dem 6. Januar regulär fest im Programm von „Das Neue TV“ auftauchen werden. Um 20:15 Uhr wiederholt der Sprössling dann den Family TV-Jahresrückblick „2013! Ein Jahr, eine Geschichte, viele Emotionen…

Das Wort zum Montag

"Und immer wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein (ziemlich) kleines Lichtlein her."
Motto der Examensarbeit (1969) von Jürgen Möllemann; 2003 stürzte der FDP-Politiker mit 57 Jahren bei einem Fallschirmsprung in den Tod.

Senioren-Union: Kohlessen in Adolphsdorf

Die Osterholzer Senioren-Union lädt Mitglieder und Gäste für Mittwoche, 27.11.2013, zum Kohlessen in das Heuhotel Berger ein. Die Tische für die traditionelle, norddeutsche Mahlzeit sind Punkt 12 Uhr gedeckt. Mitglieder der Senioren-Union zahlen für "Kohl und Pinkel satt" zehn Euro, alle andere 15 Euro. "Es gibt noch freie Plätze", sagt Fritz Ohlrogge - wohl auch, weil auf den Kohlspaziergang verzichtet wird. Somit bleiben die wertvollen Kalorien erhalten. Anmeldungen unter tel. 04208 3692

Die Grüne Hölle von Bergedorf

"Da hat kein unbeleuchteter Fussgänger eine Chance", sagte kürzlich ein Passant, der einen Brief in den Briefkasten an der Ecke einwerfen wollte und gerade nochmal vor einem geblendeten Autofahrer davongekommen war. "Autos, die bei Dunkelheit vom Hörenberg herunterkommen, sehen Dich nicht".Tatsächlich, Autos, die aus dem dunkel-verschlafenen und nur sporadisch beleuchteten Worpswede in Richtung Grasberg den Berg herunterkommen und um die leichte Rechtskurve biegen, erleben schlagartig ihr Grünes Wunder. Hinter der Grünen Wand, deren Leuchtstärke fürs Weserstadion voll ausreichend sein würde, kann man z.B. selbst einen LKW nur erahnen. Die Rede ist von der neuen Ampelanlage an der Kreuzung Hörenberg/Bergedorfer Kirchdamm und Bergedorfer Straße, die man tatsächlich als Grüne Hölle bezeichnen könnte. Ein echtes Risiko, auch wenn Grün für die Autofahrer natürlich freie Fahrt bedeutet und somit jegliche Schuldfrage von vorneherein geklärt sein dürfte. Pech jedoch für al…

Was ist bei Werder besser?

An dem Kreativwettbewerb des Tarmstedter Autohauses Warncke können Kinder von sechs bis 14 Jahren teilnehmen. Das Unternehmen verlost 16 Werder-Karten unter Kindern, die herausarbeiten, was beim SV Werder Bremen schöner oder besser ist als beim FC Bayern München. Die untere Altersgrenze liegt bei sechs Jahren. Da können sicher die älteren Geschwister helfen!Einsendeschluss ist der 24. November. Das Spiel Werder gegen Bayern wird übrigens am Sonnabend, 7. Dezember, um 15.30 Uhr angepfiffen.

Adolphsdorfer Torfschiffer investieren 83000 Euro in neues Domizil

„Es waren keine leichten Verhandlungen“, resümierte Manfred Sievers, Vorsitzender der Adolphsdorfer Torfschiffer. Doch jetzt ist der Pachtvertrag mit der Gemeinde über den neuen Standort im ehemaligen Hafen der alten Strommeisterei unterzeichnet, und beide Seiten zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir haben Riesenkosten, aber das Geld ist gut angelegt“, stellte Sievers mit Blick auf die ausgehandelte Vertragslaufzeit von 30 Jahren fest. Stefan Schwenke, Bürgermeister der Gemeinde Worpswede, welche die nun verpachteten Flächen und Gebäude 2010 erworben hatte, erklärte beim gestrigen Ortstermin mit den Vertragspartnern, dass er sich von der Erweiterung und Erneuerung des Naherholungsgebiets in Neu Helgoland wichtige Impulse für die touristische Entwicklung, etwa was das Wasserwandern angeht, verspricht.Mehr in der Wümme-Zeitung / Torfschiffer

Das Wort zum Montag

"Der größte Ruhm im Leben liegt nicht darin, nie zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen."
Nelson Mandela (geb. 1918), südafrikanischer Anti-Apartheid-Kämpfer und erster schwarzer Staatspräsident von 1994 bis 1999

Das Wort zum Montag

"Meine Damen, meine Herren, liebe Taschenrechnerinnen und Taschenrechner. Politische Korrektheit ist etwas für die Dummen, Einfältigen und Naturbelassenen."Prof. Dr. Börne (Pathologe und Kriminalmediziner, Münster) in seiner Eröffnungsrede für die Stunksitzung 2003 seiner alten Burschenschaft "Arminia Superior". Kurz darauf klingelte sein Handy.

Kino im Dezember und Januar

Fotos gehören nicht in den Schuhkarton

Fotos gehören nicht in den Schuhkarton, sondern ins Forum - insbesondere wenn sie mit Adolphsdorf zu tun haben oder Aktivitäten der Dorfgemeinschaft zeigen. In 2013 war viel los. Das konnte man leicht auch auf der Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft am 12.11.2013 überprüfen. Andere Ortsteile oder auch Gemeinden können da nur vor Neid erblassen. Vor dieser Stelle aus - und ganz auf die Schnelle - ein Dank an alle Helfer. Und diesen Dank haben sich, wenn ich das mal so sagen darf, auch und insbesondere die tollen Schnittchenplatten verdient!!!!Aber wir wollen nicht nur reden, sondern auch bunte Bilder begucken. Alle Besitzer von Digitalkameras oder Smartphones haben einige Schätze auf dem Speicherchip. Da sollten diese Schätze aber nicht schlummern. Nein, die Bilder gehören ins Forum oder besser gleich in die Bildergallerie"Adolphsdorf - Das war 2013". Natürlich gibt es auch andere Alben und jeder kann selbst Alben erstellen.Also, wer ein paar Adolphsdorfer Bilder hat,…

Vormerken: MusicHall-Kalender

"Die Beinharte Bagaluten-Wiehnacht" - Torfrock am 22. und 23.11.2013Konstantin Wecker - am 01.02.2014Chris Norman (Smokie) am 27.02.2014und Günther Schramm am 15.05.2014 - [Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten.]Karten

Tierweihnacht im Katzenhaus

Für die Zweibeiner gibt es Punsch, Kaffee, Waffeln & Gebäck. Wir Vierbeiner freuen uns auf viele Streicheleinheiten und vielleicht sogar auf ein kleines Weihnachtsgeschenk!?!http://www.tierschutz-lilienthal.de/

Das Wort zum Montag

"Wenn man denkt, es geht nicht mehr, hat man immer noch zwei Drittel seiner Kräfte."
Einer der Lieblingssprüche von Horst Köhler (geb. 1943), deutscher Politiker und Ökonom - im Mai 2010 trat er überraschend als Bundespräsident zurück.

Montag 11.11.: Eric Burdon in der MusicHall Worpswede

11.11.2013 / Einlass ab 19 Uhr: Eric Burdon hat sein bisher persönlichstes Album fertiggestellt: "`Til Your River Runs Dry" erscheint am 08. März 2013 bei ABKCO-Records auf CD, Vinyl und digital. Im Vorfeld wird die Lead-Single "Water" ans Radio bemustert. Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame und vom "Rolling Stone"-Magazin als einer der" 100 Greatest Singers of all Time" verehrt, hat Burdon seit langem musikalisches Neuland erobert und die Rockgeschichte dominiert – als Frontmann der Animals, als Gründungsmitglied der kalifornischen Funk-Band WAR und als Solo-Künstler."`Til Your River Runs Dry" versammelt 12 größtenteils von Eric Burdon geschriebene Songs. Der Albumtitel spiegelt sein lebenslanges Engagement dafür wider, "die eigenen Wahrheiten auszudrücken". Das Resultat ist ein inniges ehrliches Selbstportrait und ein schonungsloser persönlicher Blick auf Religion, Politik und die Umwelt. Viele der Songs sprechen die fü…

Haben Sie schon mal unter dem Tisch gelegen ....

....vor lauter Lachen? Mir ist das kürzlich passiert als ich die Seite Postillon entdeckte. Glaubwwürdig und professionell aufgemachte Nachrichten, die sich bei näherer Betrachtung als urkomischer Nonsense herausstellen. Lesen Sie mal den Artikel über den "Zuckergehalt im Zucker" oder die neue LEGO-Serie über "Gescheiterte deutsche Bau-Großprojekte".Hier geht es zum Postillon

Das Wort zum Montag

"Der Ball ist rund. Ein Fussballspiel dauert neunzig Minuten."Sepp Herberger (Erster Fussball-Nationaltrainer der Bundesrepublik, Sieger der WM 1954) konnte die Eigenschaften eines Fussballs noch mit bloßem Auge erkennen. Um festzustellen wielange ein Spiel dauert, stellte er sich an den Spielfeldrand und stoppte mit. Es waren tatsächlich 2 x 45 Minuten mit einer unterschiedlich langen Pause dazwischen (später Halbzeitpause genannt).

Wie gut kennen Sie Niedersachsen?

Das ist bei unserer Hauspostille, der "Wümme-Zeitung", die Frage. Sie können sich selbst testen! Wissen Sie, wie groß Niedersachsen ist oder wieviele Einwohner sich einen Quadratkilometer teilen. Die 15 Fragen, die Ihnen keine schlaflosen Nächste bereiten müssen, finden Sie hier! - Und viel Spaß beim Vermehren der gewonnenen Erkenntnisse, frei nach Maybritt Illner.Niedersachsen-Fragen