Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2013 angezeigt.

Wenn Erinnerungen im Schrank verstauben ...

Das soll nicht sein! Die Videocassette "200-Jahre-Adolphsdorf" (komplett) aus dem Jahre 2000 ist jetzt digitalisiert und liegt als Archiv-DVD vor. Einen kleinen Vorgeschmack bekommen Sie, wenn Sie die Handyversion des Videos (360 MB / über 3 Stunden) herunterladen. (Aber wer macht das schon?) - Falls Sie eine DVD in Ihre Archiv-Kommode legen wollen, dann gilt: einfach Bescheid sagen!

Langsam wird es wohl ernst ....

RTL und SAT1Prosieben werden wohl ernst machen mit ihrer Ankündigung sich vom freien DVB-T-Fernsehen zurückzuziehen. Ihre Programme - RTL, RTL2, SuperRTL und VOX sowie SAT1, Pro7 und Kabel - wird es dann nur noch gegen Entgelt auf firmeneigenen Plattformen geben, für die man Karten freischalten lassen muss. Spätestens 2014 soll es soweit sein. Im München ist die Abschaltung von RTL und Co. lediglich um zwei Monate nach hinten verschoben. N24 soll dem Antennenempfang jedoch erhalten bleiben. Gut so!Für Bremen und Umgebung bedeutet das, dass Tele5, Sixx, CenterTV und Das Vierte auf einen stärkeren Sender umziehen könnten - entweder Kanal 42 oder 49 (beide 50 kW/erp). Auf dem anderen Kanal hätten dann 4 weitere Sender Platz und das dürften dann öffentlich-rechtliche Programme sein. Wünschenswert wären sicherlich EINSFestival und einer eigener Kanal für ZDFNeo. Auch rbb (Berlin/Brandenburg) wäre denkbar.Zwar schaut nur noch jeder dritte Deutsche über Antenne in die Röhre, aber es bleibt d…

Kopf-an-Kopf-Rennen und gewonnen

"Die Übung ist zwar nicht perfekt gelungen und es gab einzelne Flüchtigkeitsfehler", gestand Adolphsdorfs Ortsbrandmeister Hans-Hermann Gerdes, aber das tat dem guten Endergebnis der Gastgeber keinen Abbruch. In den vergangenen Jahren lieferten sich seine Kameraden mit der Rautendorfer Ortswehr bei den Gemeindefeuerwehrwettkämpfen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, dieses Mal stand die Ortswehr Heidberg auf dem zweiten Platz hinter den zum 17. Mal in 19 Jahren siegreichen Hausherren....Weiterlesen im Weserkurier .....

Und noch eine Fundsache

Prof. Dr. Heinz Lemmermann, Komponist, Musikpädagoge, Schriftsteller, Herausgeber, Hochschullehrer und Lokalpolitiker in Lilienthal, hielt anläßlich der Adolphsdorfer 200-Jahr-Feier eine launige Rede über die Vorzüge der plattdeutschen Sprache. Prof. Dr. Lemmermann ist leider im Jahre 2007 verstorben.

70 Jahre Feuerwehr in Adolphsdorf ....

... und hier soll nicht darüber berichtet werden? Das kann nicht sein! Wie wäre es, wenn Sie das übernehmen würden? Sie waren sicherlich dabei und haben tolle Fotos gemacht! Lassen Sie auch andere teilhaben. Das geht ganz einfach: Schreiben Sie eine EMail, mit Betreff, Ihrem Text und Ihren angehängten Fotos an diese EMail-Adresse mitmachen@adolphsdorf.de.vu - und schon erscheint Ihr Artikel oder Ihr Bericht zusammen mit den Bildern auf dieser Seite. MACHEN SIE MIT! PS: Übrigens, auch diese Zeilen sind per EMail geschickt.

Damals brandaktuell ...

Es gab mal eine Zeit, da waren Videocassetten und Videorecorder der letzte Schrei. Das war so in den 80ern und auch noch in den 90ern. Zu einer Zeit als das Fernsehen zwar nicht mehr schwarzweiss war, aber die Programme längst nicht so zahlreich waren wie heute. Wenn man nicht selbst ein Fernsehprogramm mitgeschnitten hatte, dann ging man in die Videothek und holte sich ein, zwei, drei Videos .... Dirty Dancing, Pretty Woman und McFly alias Zurück in die Zukunft Teil 1 bis 3 zum Beispiel.Heute verstauben die Videocassetten irgendwo oder landen auf dem Müll. Bei Aussortieren habe ich eine Videocassette wiederentdeckt, die ganz sicher mit Adolphsdorf zu tun hat. Es ist die Cassette zur 200-Jahr-Feier im Juli 2000. Zwar nicht mehr ganz taufrisch und störungsfrei, aber sehenswert. Ja, und wie bekomme ich die Videocassette nun auf einen USB-Stick? Das ist nicht so ganz einfach, mit einigen Umständen verbunden und auch sehr zeitraubend. Darum hier nur einige Beispiele bzw. Ausschnitte vom K…

Auf den Spuren der Kleinbahn Jan Reiners

Eine geführte Halbtagesradtour auf den Spuren der Kleinbahn Jan Reiners bieten die Tourist-Information und der Gästeführerin Marita Pfeffer für Sonnabend, 22. Juni, an. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Busbahnhof in Tarmstedt. Die Tour führt über Grasberg-Wörpedorf nach Lilienthal-Trupe, dann entlang der Wörpe auf dem Mehlandsdeich. Im Restaurant "Wörpe" ist für 15 Uhr eine Kaffeepause vorgesehen. Über den Wiesendamm in Grasberg geht es zurück nach Tarmstedt. Die Rückkehr ist für 17 Uhr geplant. Auf der 40 Kilometer langen Strecke werden viele informative Pausen eingebaut. Kosten: pro Person acht Euro, Mitglieder der Tourist-Information zahlen sieben Euro. Bei schlechtem Wetter fällt die Fahrt aus.
Weitere Informationen und Anmeldungen unter Telefon 04283 / 8937919 (Tourist-Information) oder unter Telefon 04283 / 5315 (Pfeffer).

Ein Retro-Video zum 25. Jubiläum der Kleinbahn-Aufstellung in Bremen-Findorff können Sie hier anschauen:  25. Jahre Jan Reiners

Warum in die Ferne schweifen: Moorpfad am Rothensteiner Damm

Wer denkt, im Moor kann man nicht picknicken und Natur erleben, hat den Tarmstedter Moorpfad noch nicht kennen gelernt. Er liegt am Rothensteiner Damm mitten im Wald und entstand vor 14 Jahren durch die Initiative des Verkehrsvereins Tarmstedt. Ein Hinweisschild am Rothensteiner Damm, der sowohl aus Richtung Tarmstedt wie auch aus Richtung Tüschendorf mit Auto und Fahrrad zu befahren ist, weist den Weg zum Moorlehrpfad. Hier wird das Auto abgestellt, der Weg durch den Wald zum Picknickplatz ist nicht weit.Das Moor zu kultivieren war eine Jahrhundertaufgabe. Aber auch das Moor zu erhalten ist eine riesige Aufgabe. Siegfried Kranz, Hermann Blonn, Reiner Wagner, Manfred Lange und Hanspeter Gehrcke begradigten einige Wege und verteilten mehrere Kubikmeter Schreddermaterial. Anlass des Arbeitseinsatzes war der Saisonstart auf dem Moorpfad am Rothensteiner Damm. Dort finden Interessierte neben Stille und Erholung auch Informationen über Flora und Fauna des Moores sowie zum Torfabbau. Der Mo…

Die "Grasberg-Mine": Umweltzerstörung inbegriffen

Hier, auf der rechten Seite, in den Nachrichten, taucht immer wieder der Name Grasberg-Mine auf. Das machte mich neugierig. Nun: Die Grasberg-Mine ist die größte Goldmine und gleichzeitig die Kupfermine mit den niedrigsten Förderkosten der Welt. Sie liegt in dem zu Indonesien gehörenden West-Papua und ist die zentrale Ressource von Freeport-McMoRan. Sie ist Quelle des größten Reichtums und zugleich der größten Langzeitumweltzerstörung in West-Papua und Indonesien. Kritiker der Mine reichen von der papuanischen Urbevölkerung über NGOs, Umwelt- und Menschenrechtsgruppen bis zu finanzstarken Anlegern wie dem Government Pension Fund of Norway.Wer mehr wissen möchte, kann bei Wikipedia nachschauen. Wer sagt es denn, das Internet bildet. Mehr Hintergründe.....

Die Feuerwehr wird 70

Die Freiwillige Feuerwehr Adolphsdorf begeht ihren 70. Geburtstag. Gefeiert wird am 15. Juni ab 13 Uhr bei den Gemeindewettbewerben Lilienthal/Grasberg auf dem Gelände des Schützenvereins Adolphsdorf. Dabei ist auch die Ortsfeuerwehr Worpswede mit Drehleiterfahrzeug. Ab 15 Uhr gibt es ein Kuchenbuffet und den ganzen Tag über gibt es Leckeres vom Grill. Für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt. Für den Geist können Besucher auch etwas tun. Beim Roten Kreuz können Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse testen. Und für Spiel und Spaß für die Kinder ist gesorgt.Übrigens, packen Sie Ihre Adolphsdorfer Fahne vom Schützenfest noch nicht wieder auf den Boden oder in den Keller. Am 15. Juni ist nochmal Gelegenheit sie anlässlich des Feuerwehr-Geburtstages wieder an der Strasse zu lüften. Das sollte nicht nur eines Sache des Respekts vor der freiw. Feuerwehr sein, nein, es sieht auch gut aus.Download: Flyer

Das war es dann: 90elf - DANKE!

90elf, der beliebteste Fussball-Sender im Radio, musste die Liga-Berichterstattung einstellen. Warum? Weil die "Rechteverwerter" - und damit auch die Vereinsbosse - mehr Geld haben wollen. Irgendwann steuern wir auf englische Verhältnisse in den Stadien zu: alles ruhig, keine Stimmung und super-teuer! Die Anhänger vom HSV und von Schalke haben es schon einmal gezeigt: Wenn die Fans es wollen, wird es still in den Stadien und um die Liga!!!! Darum nur weiter so!

An 90elf ein DANKESCHÖN für viele tolle Stunden mit der schönsten Nebensache der Welt!
90elf auf Facebook  / 90elf-Stream

Unfall- und Bußgeldprävention in OHZ

An diesen Stellen in OHZ wird heute (bis morgen 6:00 Uhr) scharf geblitzt!

Na, mal ehrlich!

Projekt "Schlagloch"

In Schleswig-Holstein wollte die Landesregierung bis vor kurzem noch ein landesweites Register der Schlaglöcher in Kreisstraßen erstellen. Dieses Vorhaben konnte nur allgemeines Kopfschütteln ernten, denn 1. es kam von oben, 2. es zeigte puren Aktionismus und 3. die Löcher waren damit noch lange nicht beseitigt.

Wir versuchen es mal andersherum. Wir, d.h. alle interessierten Leser und Besucher dieser Webseite, erstellen eine Datenbank mit Schlaglöchern und gefährlichen Situationen auf den Strassen in der Gemeinde Grasberg. Die Gemeinde kann darauf zugreifen und, wie soll man es sagen, das Beste daraus machen.

Zur Idee ein Anfang: Wenn Sie sich also über marode Fahrbahnen, Schläglöcher und gefährliche bauliche Situationen auf Strassen in der Gemeinde ärgern, dann schreiben Sie es einfach auf. Um Ihnen das etwas einfacher zu machen, gibt es hier ein Formular mit einigen Fragen. Und dann bleibt abzuwarten, ob sich etwas tut - nicht morgen, aber vielleicht übermorgen.

Zum Projekt "Sch…