Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Erste Ergebnisse der Vogelzählung Google+

re:porter

Samstag, 12. Januar 2019

Erste Ergebnisse der Vogelzählung

Wieder da!!
Bundesweit hat der Hausspatz den Schnabel vorn. Er wurde bei der Zählaktion „Stunde der Wintervögel“, die der Nabu für das vergangene Wochenende ausgerufen hatte, am häufigsten in deutschen Gärten gesichtet. Im Landkreis Osterholz ist er dagegen locker von der Kohlmeise ins Abseits gestellt worden. Sie wurde hier 860 Mal, der Hausspatz dagegen nur 610 Mal gesichtet, was ihm den dritten Platz beschert hat. Bis jetzt, denn alles kann sich noch ändern. Zwar durfte nur von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Januar, gezählt werden. Aber ihre Beobachtungen können die Teilnehmer noch bis zum 15. Januar melden.

Im ersten Schwung haben im Landkreis 222 Vogelfans aus 152 Gärten 5262 Vögel gemeldet. Rüdiger Wohlers, Nabu-Pressesprecher, spricht von einer guten Anfangsbeteiligung und schließt daraus auf eine sehr hohe Gesamtzahl an Teilnehmern. Wer noch nachmelden möchte, erfährt unter www.nabu.de, wie es funktioniert.

Weiterlesen in der WZ

Anm.: Drosseln und Amseln konnte man hier am Ort in den Monaten August bis November nicht beobachten. Der Usutu-Virus hatte dramatisch zugeschlagen. Aber, erstaunlich, jetzt sind sie wieder da - vermutlich zugewandert.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen