Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: „Es klebt ja kein Zettel dran.“ Google+

Montag, 10. Dezember 2018

„Es klebt ja kein Zettel dran.“

Viele Vierbeiner mit Handicap leben im Katzenhaus des Tierschutzvereins Lilienthal, Worpswede und Grasberg. Jetzt feierten die Mitarbeiter Tierweihnacht mit Gästen.

Salomé widerfuhr etwas Furchtbares, aber sie überlebte die Tortur: Die etwa zwei- bis dreijährige Katze hat eine Reise im Radkasten eines Autos hinter sich. Sie fuhr als blinder Passagier von Bremen nach Lilienthal. Ihre schwarz-weiße Nachbarin fand man dagegen mit einem alten Knochenbruch auf einem Feld. Das seien nur zwei von aktuell 16 Geschichten, die ihre Katzenschützlinge mitbringen, berichtet Kathrin Schulze, dritte Vorsitzende des Tierschutzvereins Lilienthal, Worpswede und Grasberg. Denn alle Tiere hätten etwas Schlimmes erlebt, obwohl den Tierschützern nicht immer klar sei, was genau, wie der erste Vorsitzende Sven Peters versichert. „Es klebt ja kein Zettel dran.“ .... Lesen Sie weiter in der WZ.

FundtiereFINDEFIX – Haustier registrieren und fix finden

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen