Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Das Adolphsdorfer Erfolgsmodell: DRK Ortsverein Google+

Dienstag, 20. Februar 2018

Das Adolphsdorfer Erfolgsmodell: DRK Ortsverein


Das neue Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus war hell erleuchtet. Der Adolphsdorfer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes hatte am 20. Februar zur jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Die Formalien waren bei einer kräftigen "Brotzeit" schnell erledigt, die zu wählenden Funktionsträger stützen den Verein auch in der nächsten Wahlperiode. Wilfried Engelken, der 1. Vorsitzende, kann auf ein erstes, sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken, und mit ihm alle, die zu den erfolgreichen Blutspenden und den Erste-Hilfe-Kursen für Kinder beitragen und mitgeholfen haben. Die Buchführung stimmt und der kleine Verein der Adolphsdorfer kann sogar für andere, sinnvolle Projekte spenden.

Die beiden Vertreter des Kreisverbandes des DRK, die die Versammlung besuchten, konnten eine besondere Ehrung vornehmen. Ludwig Meyer kann auf eine 60-jährige Mitgliedschaft im Roten Kreuz zurückblicken und erhielt einen "dicken" Blumenstrauss überreicht. Und ganz viel Beifall. Es wurde sogar von einem großen Artikel in der Wümme-Zeitung gemunkelt.

Die Zahl der Blutspenden ist bei den zurückliegenden drei Terminen auf insgesamt 205 Spenden gestiegen. Das macht Mut. Das Adolphsdorfer Modell - Blut spenden und anschließend gemütliches Beisammensein bei "bester Verpflegung" - hält nicht nur jung, sondern ist ein Erfolgsmodell, das sich herumspricht.

Sollten Sie sich als "Auswärtige" oder "Buten-Adolphsdorfer" angesprochen fühlen und einen netten Abend erleben wollen, dann schauen Sie einfach öfter vorbei (und herein!). Die nächsten Blutspendetermine finden Sie hier - wie immer rechtzeitig!