Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Falscher Microsoft-Anrufer will nur abzocken Google+

Donnerstag, 6. Juli 2017

Falscher Microsoft-Anrufer will nur abzocken

Erneut wurde bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz eine mittlerweile weit verbreitete Betrugsmasche angezeigt. Am Dienstag rief ein unbekannter Mann eine Achimerin an und gab in englischer Sprache vor, ein Microsoft-Mitarbeiter zu sein. Weiterhin behauptete er, dass ihr Computer unsicher sei und dass er nun Zugangsdaten für das Online-Banking benötige, um die Gefahr abzuwehren. Das ist eine mittlerweile sehr bekannte Abzocke. Merkwürdig ist auch, dass die Mitarbeiter in dem indischen Callcenter meinen alle Menschen in "Schermaa-Ni" sprechen und verstehen fliessend indisches Englisch.

Tatsächlich wehrte der Unbekannte keine Gefahr ab, sondern war selbst der Übeltäter. Mit den erlangten Daten veranlasste der Straftäter Überweisungen von mehreren Konten der Achimerin, sodass die Frau nun mehrere tausend Euro verloren hat. Die Polizei spricht wiederkehrend Warnungen aus, da die Masche leider immer wieder vorkommt: Die Täter übernehmen während des Telefonats mit den Opfern die Kontrolle über den PC der Angerufenen. Sie können durch Tricks Überweisungen unbemerkt manipulieren und an weitere Zugangsdaten für andere Accounts gelangen. Die Opfer haben dann keine Chance mehr, außer das Telefonat zu beenden und den PC vom Netz zu nehmen (LAN- bzw. WLAN-Verbindung trennen; "Stecker ziehen").

Merken Sie sich einfach: Microsoft wird Sie niemals per Telefon kontaktieren!