Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Nun kommt die Fünfte Jahreszeit Google+

Sonntag, 9. Oktober 2016

Nun kommt die Fünfte Jahreszeit

Ein typischer Rat zur Fünften Jahreszeit: Unter Gehölzen und auf Beeten darf Laub im Herbst liegen bleiben. Es dient dort Stauden als Wärmedecke und Insekten als Rückzugsort. Fällt Laub von den Bäumen dagegen auf Rasen, sollten Hobbygärtner es konsequent entfernen. Anderenfalls entsteht unter Umständen Fäulnis unter der Blätterdecke. Folgen wären verstärktes Mooswachstum und kahle, ausgeblichene Stellen. Weil Rasen bei niedrigeren Temperaturen meist langsamer wächst, raten die Experten außerdem, ihn im Spätherbst seltener zu mähen und auf höchstens fünf Zentimeter zu kürzen. Auch Herbstdünger kann den Gräsern helfen, die kalten Temperaturen besser zu überstehen. Er enthält viel Kalium und stärkt so die Zellwände der Pflanzen. So gepflegt, bleibt der Rasen dicht und saftig grün.

Am Montag ziehen dann von Westen her erste Schauer auf. Am Dienstag wird es dann schon kühler, am Mittwoch zieht ein kräftiges Regengebiet über den Norden hinweg. Ursache dafür ist das Tiefdruckgebiet „Vladinia“, das in den nächsten Tagen den Weg frei macht für kaltes und nasses Wetter vom Atlantik. Wir sollten uns also langsam aber sicher etwas dicker einpacken, denn der 49. Bremer Freimarktsumzug startet am Sonnabend, 22. Oktober 2016. Vielleicht lassen die Tiefdruckgebiete mal eine Lücke.

Zur Halbzeit der fünften Jahreszeit zieht wieder der Freimarktsumzug durch die Bremer Innenstadt. 144 Startnummern werden zur 49. Ausgabe in diesem Jahr vergeben. Darunter wieder eine bunte Mischung aus Vereinen, Firmen, Organisationen, Sportvereinen, Spielmannszügen und Landjugendgruppen. 3.800 Frauen und Männer haben sich auf ihren Auftritt beim Freimarktsumzug vorbereitet und sorgen mit Tanzeinlagen, schillernden Kostümen oder bunt geschmückten Wagen und viel Musik für gute Laune entlang der Strecke.

Um 10 Uhr setzt sich die 2,9 Kilometer lange Karawane in der Neustadt in Bewegung und zieht von der Pappelstraße über die Langemarckstraße und den Brill in die Obernstraße. Um 11 Uhr wird der erste Wagen am Roland erwartet. Dann beginnt auch die Fernsehübertragung im dritten Fernsehprogramm von Radio Bremen. Mit Beendigung der Baustelle an der Bremer Landesbank führt die Route wieder über den Domshof und nicht länger durch die Sandstraße. Der Umzug endet schließlich über Schüsselkorb und Herdentorsteinweg am Hauptbahnhof.

Miss "Freimarkt" auf Tour
Mit Spannung erwarten die Teilnehmer ab 14.30 Uhr die Bekanntgabe der Gewinner im Bayernzelt auf der Bürgerweide. In zwei Kategorien prämiert eine Jury unter dem Vorsitz von Bürgerschaftspräsident Christian Weber die besten Laufgruppen und die schönsten Festwagen.
Hinweis für Rollstuhlfahrer: Vor der Bühne am St. Petri Dom ist ein Areal für Rollstuhlfahrer reserviert, damit diese in bester Lage dem Umzug folgen können.