Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Weit ab von der großen Weltpolitik Google+

Mittwoch, 10. August 2016

Weit ab von der großen Weltpolitik

Weit ab von der großen Weltpolitik muss ich hier mal folgendes zum Besten geben: Zeitunglesen findet bei mir immer sonntags vormittags statt. Das ist Tradition und dieser Brauch wird selten geknickt. Druckertinte und vom Wind zerlegte Zeitungen haben etwas, und zwischendurch mal in die Sonne blinzeln ..... das hat etwas von Urlaub.

Klar, top of the list, das ist der WK und die WZ - WeserKurier und WümmeZeitung. Die beiden Blätter müssen einfach sein. Den WK kann ich erfreulicherweise bei der Arbeit lesen, denn "man muss ja informiert sein" und die WZ sammeln liebe, nette Nachbarn für mich. Und so weiss ich am Sonntag immer, was in der Umgebung unter der Woche so los war. Aus diesem Grund ist auch der Osterholzer Anzeiger mittwochs und samstags wichtig. Die in Plastik eingeschweissten "Fernsehzeitungen" zähle ich mal nicht mit, denn da geht es nur um die Verteilung von Werbung. Und, ob es noch die Zeitung "Land & Garten" - sie wurde hier früher gern gelesen - als klassische Wochenzeitung gibt, das weiss ich gar nicht.

Wirklich vermissen tue ich allerdings den "WeserReport", und zwar die Bremer Ausgabe. Die gibt es hier nicht. Aus vertriebstechnischer Sicht ist das sicher verständlich. Trotzdem finde ich es schade. Aber zum Glück gibt es ja das Internet und damit in der Regel auch eine Onlineausgegabe der genannten Blätter.

WeserReport  / Osterholzer Anzeiger  /  Kreiszeitung.de  /  TAZ

Und, wer gerne Räubergeschichten liest, kann sich durch das Presseportal "Blaulicht" Osterholz/Verden wühlen.