Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Lieber Minister, geh' nochmal in Dein Kämmerchen und denke nach! Google+

Montag, 20. Juni 2016

Lieber Minister, geh' nochmal in Dein Kämmerchen und denke nach!

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) fordert deutliche härtere Strafen für zu schnelles Fahren. "Wer 20, 30 oder noch mehr km/h zu schnell fährt, muss eine Strafe zahlen, die im Bereich von 1000 Euro liegt", sagte Pistorius. Dem Minister gehe es dabei nicht um kleine Tempoüberschreitungen, sondern um Fahrer, die das Tempolimit erheblich überschreiten. Auch wer Mindestabstände nicht einhalte oder bei Unfällen auf der Autobahn keine Rettungsgasse bilde, solle wesentlich höhere Bußgelder zahlen als bislang. Niedersachsen will einen entsprechenden Antrag auf der Konferenz der Innenminister von Bund und Ländern einbringen,

Meiner Meinung nach kann so ein Vorschlag nur von Leuten kommen, die die Bodenhaftung verloren haben. Tausend Euro, das ist viel Geld, zuviel Geld, das Familien ins Unglück stürzen kann, Kinder müssen aufs Pausenbrot verzichten, Väter werden in den Suff oder zur AFD getrieben, Frau müssen putzen gehen und so weiter und so fort. Und das alles für 20 km/h zuviel. Das steht in keinem Verhältnis mehr, es ist masslos. Strafe soll sein, aber doch nicht so, dass dadurch die Grundlage der Familie oder der Lebensplanung zerstört wird. Da hat der Minister die Idee, dass man Strafen nach Einkommen staffeln könne. 20 Kilometer sind dann noch nicht einmal 20 Kilometer für alle. Tolle Idee! Lieber Minister, geh' nochmal in Dein Kämmerchen und denke nach!