Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Wies'n-Trends: Ente statt Hendl, vegan statt Ochsen Google+

Mittwoch, 30. September 2015

Wies'n-Trends: Ente statt Hendl, vegan statt Ochsen

Kulinarisch ist die Wiesn im Aufwind, stellt die Festleitung fest. Von altbayrischen Gerichten bis hin zu bayrischen Spezialitäten, von fleischlosen Speisen bis zu veganer Kost findet sich (fast) alles auf dem Oktoberfest. Der Trend geht dabei  zum Besonderen: Der Schmankerl- Liebhaber gönnt sich immer öfter statt Hendl eine knusprige Ente, und zieht immer öfter ein fleischloses Gericht zum Beispiel dem Ochsen vor. In der Ochsenbraterei wurden 55 Ochsen (2014: 60) verspeist. Die Kalbsbraterei meldet den Verzehr von 22 Kälbern (2014: 27 Kälber).Alle Vergleichszahlen beziehen sich auf die erste halbzeit der Wies'n.  Im Straßenverkauf liefen wetterbedingt Bratwurst und Reiberdatschi besser als Fischsemmel und Emmentaler. Nach Aussagen der Wiesn-Wirte sank der Bierkonsum im Vergleich zum Vorjahr um etwa zwei Prozent.

Und noch ein Trend: Die Gäste nehmen sich die Muße zum Genießen und Auskosten des gastronomischen Angebots. Familien konnten voll zum Zug kommen und mit Kind und Kegel stressfrei die Wiesn erkunden, freut sich die Festleitung. Das Oktoberfest 2015 sei die Genießer-Wiesn.