Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Vergessene Vereine: Frohsinn und Nordstern Google+

Montag, 18. Mai 2015

Vergessene Vereine: Frohsinn und Nordstern

Am 19. Mai 1907 wurde der Adolphsdorfer Gesangsverein "Frohsinn" ins Leben gerufen. Wo man singt, da lass Dich nieder, war schon damals die Devise. Der Frohsinn in Adolphsdorf feierte im Jahre 1957 sein 50-jähriges Jubiläum, und zwar in Verbindung mit dem Bundessingen (das gab es tatsächlich damals!) des Wümme-Wörpe-Sängerbundes. Der Adolphsdorfer gemischte Chor "Frohsinn" hat bei dieser Gelegenheit den Versuch unternommen dem Bundessingen vieler Chöre eine neue Form zu geben, in dem, wie der Chronist berichtet, "Lied, Spiel und Tanz eine neue Einheit bildeten". Dieser Versuch hat dem Jubiläumsfest eine ganz besondere Note gegeben, zu dem Lehrer Riedel das Textbuch verfasste.

Nur ein Jahr später schloss sich das 50-jährige Jubiläum des Adolphsdorfer Radfahrvereins "Nordstern"  Radsportliche Darbietungen und Wettkämpfe, zu denen sogar Rudi Altig (vielen noch ein Begriff!) kommen wollte, bildeten den Höhepunkt des Festtages. Die Festrede mit erbaulichen und ermunternden Worten hielt Lehrer Riedel.

Gesangsverein, Radsportverein ... Adolphsdorf war schon immer irgendwie Vorreiter.