Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Neues von der Bielefeld-Verschwörung Google+

Samstag, 12. Juli 2014

Neues von der Bielefeld-Verschwörung


Es ist längst hinlänglich bekannt, dass es die Stadt Bielefeld gar nicht gibt. Diese Tatsache ist durch mehrere Münsteraner Tatorte belegt. Auch in Wilsberg's Antiquariat ist nichts über Bielefeld zu finden. Aber der Studentenulk setzt sich fort. So ist mittlerweile durchgedrungen, dass es einen Fussballverein namens "Arminia" gibt und dieser angeblich in einem Ort, der Bielefeld heissen soll, verortet ist. Das Chinesische Fernsehen drehte kürzlich eine 45minütige Recherche über einen Ort, der nicht nur Studentenkreise beschäftigt, sondern auch Geschichtswissenschaftler und Geographen. Das Chinesische Fernsehen zog jedoch schon nach einem Tag wieder ab, ohne fündig geworden zu sein. Mal wird Bielefeld bei Lingen in Niedersachsen vermutet, dann wieder einige Kilometer nördlich von Kassel im Hessenland. Google Earth misstraut dem derzeigen Wissensstand und verzichtet ganz auf die Darstellung der Stadt Bielefeld. Vorerst - bis die Existenz von Bielefeld durch exakte Wissenschaft nachvollziehbar gemacht werden kann. Angeblich sollen sogar Bielefelder Anzeigenzeitungen nicht in Bielefeld, sondern in Gütersloh gedruckt werden.

Jetzt ist es einigen Ulknuddeln gelungen einen kompletten Artikel über Bielefeld bei Wikipedia zu placieren. Fast könnte man meinen Bielefeld gäbe es tatsächlich. Selbstverständlich ist es nur eine Frage der Zeit, wann dieser Beitrag wieder aus Wikipedia entfernt wird. Die dortigen Lektoren und Zensoren sind als sehr gründlich und gewissenhaft bekannt. Aber sehen Sie selbst:
Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeld