Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Besuch im Weserstadion könnte zum Luxus werden Google+

Samstag, 5. Juli 2014

Besuch im Weserstadion könnte zum Luxus werden

Der Vorschlag stammt von der SPD. Die CDU hat jetzt schon angekündigt, dagegen zu stimmen. Sicherheit sei nicht privatisierbar, sagte der CDU-Abgeordneter Heiko Strohmann. Die Grünen wollten sich noch nicht dazu äußern, weil die Senatsvorlage noch geprüft wird.

Führende Sportfunkionäre kritisieren, dass Bremen Polizeieinsätze bei Fußballspielen in Rechnung stellen will. Der Senat will am Dienstag entscheiden, ob die Deutsche Fußball Liga DFL bei teuren Bundesliga-Einsätzen künftig für die Beamten zahlen muss. Gleich drei Sportverbände protestieren in einem offenen Brief gegen die Bremer Absichten: der Deutsche Olympische Sportbund, der Fußball-Bund DFB und die Deutsche Fußball Liga.

Findige Leute haben errechnet, dass sich die Karten um etwa 15 Prozent verteuern würden. So kann man natürlich auch die Bürger-Initiative für bezahlbare und familienfreundliche Plätze bei Werder-Heimspielen unterstützen. Da ist dann der samstägliche "Sportplatz" bei Radio Bremen die günstigere Alternative ... und man muss noch nicht einmal zuschauen. (Ob Werder wohl mal wieder über die erste Pokalrunde hinauskommt? Heppenheim? Preussen Münster?)