Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Vielen Dank den Menschen in unseren Dörfern, die sich etwas trauen Google+

Mittwoch, 19. März 2014

Vielen Dank den Menschen in unseren Dörfern, die sich etwas trauen

Aus einem Aufsatz von Stephan Wichert-v. Holten, Kirchlicher Dienst auf dem Lande der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, zum Thema “Dorfläden” exclusiv für www.dorfladen.net.

dllohgoVielen Dank den Menschen in unseren Dörfern, die sich etwas trauen! Unter denen, die sich für Nachbarschaftshilfe einsetzen, für die Vereine mehr als nur eine Interessengemeinschaft sind und sich bemühen, die Kirche im Dorf zu lassen, brauchen wohl jene, die ein Dorfladenprojekt starten besonderen Mut. Nein, nicht weil es in erster Linie mit einem finanziellen Risiko verbunden wäre, sondern weil der Mut schon sehr früh anfangen muss. Er fängt damit an, dass Dorfleben nicht nur als defizitär zu begreifen. Jene Menschen sollten ein Gespür für Stärken, Möglichkeiten und Gestaltungsräume in ihrem eigenen ländlichen Umfeld haben. Und dieses natürlich nach außen vertreten können. Es reicht nicht, wenn man sagt: „Früher hatten wir doch auch einen Laden im Dorf und eine Gastwirtschaft und eine Kirche mit Pfarrhaus, das hat man uns genommen und jetzt wollen wir es wieder haben.“ Die Haltung „Was früher geklappt hat, das muss doch auch heute klappen“ ist nicht wirklich hilfreich.

Lesen Sie bitte weiter ….

Worum geht es?