Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Man braucht schon gute Nerven! Google+

Sonntag, 4. August 2013

Man braucht schon gute Nerven!

Hat man die Lilienthaler Straßenbahn-Baustelle hinter sich gelassen, galt bislang freie Fahrt in Richtung Worpswede und weiter. Bis zum Ende der Sommerferien wird aber auch rund ums Künstlerdorf gebuddelt. Zwei der fünf wichtigsten Einfallstraßen sind gesperrt. Koordiniert wirken die Maßnahmen nicht, und auch die Beschilderung ist alles andere als optimal.

Der Begriff "Weltdorf" ist historisch belastet, und im Moment trifft er auch weniger denn je zu. Ganz von der Welt abgeschnitten ist Worpswede zwar nicht, aber die Verbindung zur Außenwelt, so sie denn über den Straßenverkehr stattfindet, ist doch zumindest erschwert. Gleich zwei Baustellen mit jeweiligen Vollsperrungen in Worphausen und Neu St. Jürgen sind zu den bekannten Verkehrsbehinderungen – Flickenteppich in Lüninghausen, Langzeit-Baustelle in Bergedorf und auf der Bergstraße – hinzugekommen. Koordiniert wirken dabei weder die zeitliche Abstimmung der Sperrungen noch die Vorschläge zur Umfahrung derselben. - Mehr in der Wümme-Zeitung -