Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Landratswahl und Bundestagswahl am 22.09.2013 Google+

Montag, 26. August 2013

Landratswahl und Bundestagswahl am 22.09.2013

Der Landkreis Osterholz weist darauf hin, dass es für beide Wahlgänge jeweils eine separate Benachrichtigungskarte gibt – also eine für die Landratswahl und eine für die Bundestagswahl. Zu tun hat das damit, dass der Kreis der Wahlberechtigten unterschiedlich ist. Gut möglich sei es, dass die Wahlbenachrichtigungskarten auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten zugestellt werden. In Osterholz-Scharmbeck hat die Stadtverwaltung den kommunalen Dienstleister KDO in Oldenburg mit der Versendung der Benachrichtigungskarten beauftragt. Laut Ordnungsamtsleiter Volker Pfeil werden die Karten ab 26.08. zur Post gegeben, so dass sie spätestens Ende der Woche im Briefkasten liegen sollten. Rechtzeitig genug jedenfalls, um bei Bedarf auch die Briefwahl zu beantragen. Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, kann dies für beide Wahlen in den Rathäusern der jeweiligen Gemeinde beantragen. Für die Landratswahl könne eine Briefwahl erst ab dem 2. September bei den Gemeinden oder der Stadt beantragt werden.

Auf dem Stimmzettel zur Bundestagswahl können jeweils zwei Kreuze gemacht werden. Die Erststimme gilt dem jeweiligen Wahlkreis-Direktkandidaten. Mit der Zweitstimme können die Stimmberechtigten eine Partei wählen.

Im Bundestagswahlkreis Osterholz-Verden sind rund 194 000 Wahlberechtigte aufgerufen, am 22. September ihre Stimmen abzugeben. Rund 89 000 von ihnen leben im Landkreis Osterholz. Bei der Landratswahl gibt es nach Angaben der Kreisverwaltung rund 93 000 Wahlberechtigte.