Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Mücken mögen Stinkesocken Google+

Mittwoch, 24. Juli 2013

Mücken mögen Stinkesocken

Alte, getragene Socken üben auf Stechmücken eine besondere Anziehungskraft aus. Denn die Bakterien an unseren Füßen produzieren Geruchsstoffe, die die Blutsauger sehr ansprechend finden. Mehrfach haben Versuche gezeigt, dass Mücken sie sich deutlich lieber auf miefenden Socken niederlassen als auf frisch gewaschenen. Im Experiment zogen sie sogar die alten Socken dem menschlichen Körper vor. Da die Mücken nicht unterscheiden können, ob der Geruch von einem Menschen oder einem Gegenstand ausgeht, fliegen sie das stärker riechende Objekt an. Eine stinkende, verschwitzte Socke kann also ein gutes Ablenkungsmanöver sein. Einfach mal in die Zimmerecke legen und ausprobieren. Und natürlich die Stinker auch mal wieder einzusammeln.

Das Licht können Sie beim Platzieren der stinkenden Socke übrigens anlassen - selbst wenn die Fenster geöffnet sind. Denn das Stechmücken ins Licht fliegen, ist ein Mythos. Tatsächlich orientieren sie sich fast ausschließlich am Geruch.

Während sie Schweißnoten appetitlich finden, stößt Zitronenduft auf starke Abneigung. Zitronenscheiben mit Nelken sind deshalb ein gutes Hausmittel, um die Plagegeister auf Abstand zu halten. Rauchspiralen, Duftkerzen und Mückenstecker helfen ebenfalls zu einem gewissen Maße. Weil sie als gesundheitsschädlich gelten, sollten Sie jedoch lieber zur Bio-Eigenkreation greifen. Aus demselben Grund sollten Sie auch auf elektrisch betriebene Verdampfer mit Insektiziden verzichten. Sie können die Atemwege reizen. Dann doch besser das Lavendelsäckchen hervorholen. Das soll die Blutsauger ebenfalls vertreiben und duftet außerdem angenehm.

Damit sich die Mücken im heimischen Garten gar nicht erst ausbreiten, sollten Sie Wasserstellen wie Regentonnen abdecken und regelmäßig leeren. Auch Gießkannen sollten immer vollständig leer sein. Denn das sind die optimalen Brutstätten für die Blutsauger. Wenn all das nicht ausreicht, hilft der Rückzug ins Haus - und zwar hinter Fliegengitter. Diese halten die Mücken nach wie vor am wirkungsvollsten fern.