Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Katzenhaus: "Die Mitglieder stehen voll hinter dem Projekt" Google+

Donnerstag, 19. April 2012

Katzenhaus: "Die Mitglieder stehen voll hinter dem Projekt"

Insgesamt positiv gestimmt sieht die Vorsitzende des Tierschutzvereins Lilienthal, Worpswede und Grasberg, Kathrin Schulze, nach der Jahreshauptversammlung des Vereins am Dienstag die Aussichten für die Realisierung des Neubaus eines dringend benötigten Katzenhauses im Lilienthaler Gewerbegebiet. "Die Mitglieder stehen voll hinter dem Projekt", nahm Schulze als Stimmungsbild aus der Versammlung mit. Eine Bauvoranfrage sei gestellt, auch das Veterinäramt habe grünes Licht gegeben. Nun kommt es auf die drei beteiligten Gemeinden Lilienthal, Worpswede und Grasberg an, die zu dem 150000-Euro-Projekt insgesamt 45000 Euro beitragen sollen. In einem ersten Schritt hatte Worpswede bereits 7500 Euro zurückgestellt, Anfang Mai will Schulze mit Lilienthals Bürgermeister Willy Hollatz das Thema besprechen, im Juni kommt es in Grasberg auf den Beratungstisch. "Wenn wir die Zusagen von den Gemeinden hätten, könnten wir den ersten Spatenstich machen", sagte Schulze.

Der Tierschutzverein hatte im vergangenen Jahr 133 Katzen aufgenommen, 46 mehr als noch 2010. Der überwiegende Teil (96) konnte zwar vermittelt werden, aber die Unterbringungssituation ist seit längerem ein Provisorium.

Die Versammlung wählte mit Siri Hindmarch eine neue Tierschutzbeauftragte und bestimmte mit Renate Büther eine neue Schriftführerin. Beide komplettieren mit Paul-Otto Wolf (Kasse), Diana Link (zweite Vorsitzende) und Kathrin Schulze den Vorstand.