Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Auch BING kennt jetzt Adolphsdorf Google+

Samstag, 17. März 2012

Auch BING kennt jetzt Adolphsdorf

Kartenbild

Google kennt Adolphsdorf schon sehr lange, und zwar von oben, von unten und neuerdings sogar zu Fuss. Mit Google Earth kann man praktisch die 5,2 km lange Strasse virtuell abwandern. Dabei verliert man zwar keine Pfunde, aber es macht Spass. Die Bildqualität ist fast perfekt. Leider kann man immer noch nicht erkennen, ob in der Nachbarschaft saubere Gardinen vor bzw. hinter den Fenstern hängen.

Neuerdings macht Microsoft mit seinem “StreetView” dem Platzhirschen Google Konkurrenz, und die Suchmaschine BING vermarktet die Sache.

Die Sache hat auch einen nützlichen Nebeneffekt: man kann die Landkarten auch in EMails einbinden und so schnell eine Wegbeschreibung, z.B. zum Osterfeuer oder zum nächsten Blutspendetermin, verschicken. Die Sache mit den Gardinen klappt aber auch bei StreetView nicht.