Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Setzt euch mal schnell wieder hin .... Google+

Mittwoch, 6. Juli 2011

Setzt euch mal schnell wieder hin ....

Sie ist weit über die Grenzen Grasbergs hinaus bekannt, und wer die einschlägigen Veranstaltungen besucht, hat sie bestimmt schon einmal mit ihrem Akkordeon gehört. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bedankte sich jetzt die Gemeinde bei Anna Holsten für das, was sie für die Allgemeinheit tut: Anna Holsten wurde zur Ehrenbürgerin ernannt.

Das hatte der Verwaltungsausschuss bereits im Mai empfohlen. Anna Holsten wurde 1935 in Wilstedtermoor geboren, wohin sie 1979 zurückkehrte. Seit 1972 begleitet sie den Altenkreis des Deutschen Roten Kreuzes, den sie inzwischen auch leitet, ebenso wie den Singkreis. Außerdem ist sie im Landfrauenverein Wörpedorf aktiv sowie Mitglied des Findorff-Heimatvereins und der Oll'n Handwarkers in Worphausen. Sie ist auch bei vielen Veranstaltungen in Wilstedt und Tarmstedt dabei und hat früher Gästeführungen in Osterholz-Scharmbeck und Bremerhaven gemacht. Seit vielen Jahren begleitet sie Veranstaltungen mit ihrem Akkordeonspiel und plattdeutschen Texten und Liedern.
Mit finanziellen Vergünstigungen sei die Ehrenbürgerschaft nicht verbunden, erklärte Bürgermeisterin Marion Schorfmann in der Ratssitzung. "Es ist eben Ehrensache." Derzeit habe Grasberg nur noch einen Ehrenbürger, den ehemaligen Bürgermeister Heinrich Blanke. Es wäre gut, wenn es wieder ein paar mehr würden, und da treffe es keinen Geeigneteren als Anna Holsten. Sie habe Grasberg durch ihre Auftritte in der Region bekannt gemacht. Auch Heinz Warnken, der Vorsitzende der CDU-Fraktion, nannte den Einsatz von Anna Holsten für das Gemeinwohl lobenswert.
Nachdem der Beschluss einstimmig gefasst war, erschien Anna Holsten bald im Ratssaal, begleitet von einem großen Anhang von Familie und Freunden. "Ik droff mi ersmal bi di bedanken", begann Marion Schorfmann ihre Ansprache, in der sie die Verdienste Anna Holstens aufzählte und die mit stehenden Ovationen endete.
"Setzt euch mal schnell wieder hin", bat Anna Holsten das Publikum und gestand, sie sei etwas aufgeregt. "Das ist die erste Rede, die ich als Ehrenbürgerin halte." Sie fiel dann auch kurz aus: Sie werde sich Mühe geben, eine gute Ehrenbürgerin zu werden, sagte sie.