Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor: Endlich abschalten - Energiewende jetzt! Google+

Freitag, 1. April 2011

Endlich abschalten - Energiewende jetzt!

Noch während Japan verzweifelt versucht, die Reaktoren in der Atomanlage Fukushima unter Kontrolle zu bringen, prüfen die Atomkonzerne hierzulande, wie sie juristisch gegen Merkels Abschalt-Moratorium vorgehen können. Darunter auch der Atomkonzern RWE, der mit seinem Uralt-Meiler Biblis A weiter riskante Gewinne machen will. Heute will RWE Klage beim zuständigen Gericht einreichen.
 
Jetzt müssen wir uns dafür einsetzen, dass die Bundesregierung endlich verbindliche Konsequenzen aus der Reaktorkatastrophe in Japan zieht - und die Atomkraftwerke endgültig und rechtssicher stilllegt. Morgen, am Samstag, den 2. April, findet in Bremen eine grosse Demonstration für den Atomausstieg statt. Die Demonstration startet am Bremer Hauptbahnhof und führt durch die Innenstadt bis zum Marktplatz. Demonstrieren Sie mit!
 
Zeit: Samstag, 2. April 2011, 11.00 bis ca. 13.00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz, Bremen, anschliessend Demonstrationszug zum Marktplatz
 
Die Demonstration mit dem Motto "Energiewende jetzt!" wird vom BUND Bremen organisiert. Auf der Kundgebung sprechen u.a. Rainer Kuhn (DGB), Robert Bücking (Ortsamtsleiter Mitte-Östliche Vorstadt) und Klaus Prietzel (BUND).
 
 
Bremen ist von sechs Atommeilern umgeben. Der Uralt-Reaktor Brunsbüttel ist durch Merkels Abschalt-Moratorium vorübergehend nicht am Netz, der Pannen-Reaktor Krümmel steht seit über drei Jahren fast ununterbrochen still. Jetzt wollen wir dafür sorgen, dass die beiden Reaktoren zusammen mit den anderen Uralt-Meilern nie wieder ans Netz gehen - und auch die übrigen Meiler in Deutschland schnellstmöglich mit Hilfe von strengen Sicherheitsauflagen abgeschaltet werden.
Kommen Sie morgen zur Demonstration an den Bremer Hauptbahnhof, und informieren Sie schnell noch Freund/innen und Bekannte über die Aktion, damit wir möglichst viele werden!
 
PS: Die Massenproteste der letzten Wochen haben hier im Land schon einiges bewegt. Doch auch im Ausland ist die Bundesregierung in Sachen Atomkraft aktiv: Trotz Fukushima will sie den Bau des brasilianischen AKW Angra 3 mit Steuergeldern absichern - mitten in einem Erdbebengebiet!
Schon über 50.000 Menschen haben innerhalb von 24 Stunden unseren Appell unterschrieben und die Bundesregierung aufgefordert, die Atom-Bürgschaft zu stoppen. Haben Sie schon unterzeichnet?
 
  > Appell unterschreiben...
  > http://www.campact.de/atom2/sn12/signer